Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein: Rote Laterne; 01/2017

Rote Laterne

Ein Blick auf die Personalausgaben für öffentliche Schulen in 2016 zeigt, dass das nördlichste aller Bundesländer im Bundesvergleich erneut die rote Laterne übernommen hat. Während Thüringen mit 6.900 Euro pro SchülerIn den Spitzenplatz einnimmt, ist Schleswig-Holstein mit 4.700 Euro das Schlusslicht. Lediglich Nordrhein-Westfalen mit 4.800 Euro gibt ähnlich wenig für seine SchülerInnen aus. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 5.300 Euro. „Um den gewachsenen gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden und die Qualität von Bildung zu steigern, muss Schleswig-Holstein klotzen und nicht kleckern. Die anerkennenswerte Abkehr der Landesregierung vom unsäglichen Stellenabbaupfad der schwarz-gelben Vorgängerregierung kann nur ein Anfang sein, wenn aus dem „Echten Norden“ auf Dauer nicht der „Arme Norden“ werden soll. Schleswig-Holstein muss mehr Geld für Lehrerinnen und Lehrer ausgeben“, appelliert GEW Landesvorsitzende Astrid Henke an die Landesregierung.

Foto: shutterstock.de/Stephen Coburn

Quelle: Beamten-Magazin 01/2017


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-schleswig-holstein.de © 2019