Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein: Landesregierung streicht Stellen; 12/09

Landesregierung streicht Stellen

Schleswig-Holstein wird bis zum Jahr 2020 zehn Prozent der Personalstellen ab bauen. Das hat Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) in seiner Regierungserklärung angekündigt. Der Abbau soll ohne betriebsbedingte Kündigungen erfolgen, da rund 20.000 Mitarbeiter/ innen in den Ruhestand versetzt werden. Jeder Vierte wird laut Carstensen keinen Nachfolger bekommen. Ein zentrales Personalmanagement beim Finanzministerium werde den Abbau koordinieren, der 280 Millionen Euro einsparen soll. Gleichzeitig will Carstensen Aufgaben reduzieren. Wer neue Aufgaben wolle, müsse künftig sagen, welche dafür gestrichen werden sollen. Carstensen zufolge nimmt das Land bis 2012 vier Milliarden Euro weniger Steuern ein. Ziel des Ministerpräsidenten ist ein Haushalt ohne neue Schulden ab 2020.

Quelle: Beamten-Magazin 12/2009







 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-schleswig-holstein.de © 2019