Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein: Arbeitszeiten anpassen; 11/07

Arbeitszeiten anpassen

In seiner Stellungnahme zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Arbeitszeitverordnung erwartet der DGB, dass die letzten Arbeitszeiterhöhungen zurückgenommen und die Wochenarbeitszeit der Beamtinnen und Beamten in Schleswig-Holstein an die der Tarifbeschäftigten angepasst wird. „Einer Änderung der Arbeitszeitverordnung, die nicht auch wenigstens die 40-Stunden-Woche wieder einführt, wird auf Unverständnis bei den Betroffenen stoßen und kann vom DGB nicht mitgetragen werden“, heißt es in der Stellungnahme.

Begrüßt wird die Anpassung an die Richtlinie 2003/88/EG hinsichtlich der Begrenzung der durchschnittlichen Arbeitszeit im Sieben-Tages-Zeitraum auf 48 Stunden einschließlich der Überstunden. Die Regelung für die Vergütung der Rufbereitschaft im Polizeibereich müsse dagegen unbedingt beibehalten werden.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 11/2007


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-schleswig-holstein.de © 2020